Close
Menu Search
Search Menu

SENTIDO Hotels in Kroatien entdecken

Die weißen Kalksteinfelsen von Braç sind einzigartig und weltberühmt. Seine einmalige geografische Lage, die tief verwurzelte Kultur mit einer reichen Geschichte, herrlich frische, regionale Gerichte – all das ist Kroatien.

SENTIDO Kaktus Resort, Brač - Eine Oase der Farben

Die Schönheit von Brač liegt vor allem in den Farben: der weiße Stein, das kristallklare Blau des Meeres und die grünen Schattierungen der üppigen Wälder. Der marmorartige Stein von Brač wurde jahrhundertelang für den Bau mediterraner Kathedralen verwendet, aber auch für das Weiße Haus in Washington. Die Insel bietet eine atemberaubende Mischung aus ursprünglichen Stränden, unberührter Natur und malerischen Dörfern. Das Hotel ist eine Oase der Entspannung mitten in der üppigen Vegetation, zwischen duftenden Pinien und Olivengärten. Das SENTIDO Kaktus Resort befindet sich direkt an einem feinen Kiesstrand, was für die kroatische Küste sehr ungewöhnlich ist.

ENTDECKEN

SENTIDO Bluesun Berulia, Brela - Die dalmatinische Kunst, das Leben leicht zu nehmen

An der Makarska Riviera wärmt die Sonne Ihre Haut und eine leichte Brise weht vom kristallklaren Meer. Wenn Sie dieses bezaubernde Hotel betreten, verstehen Sie schnell, was es mit „Pomalo“ auf sich hat, der dalmatinischen Art, das Leben leicht zu nehmen. Kommen Sie an, legen Sie ab und entspannen Sie sich. In der üppigen Vegetation, die dieses moderne und schnörkellose SENTIDO Bluesun Berulia umgibt, schwebt der Duft von Zitrone und Jasmin, Zypresse und Pinie. Probieren Sie ein schwarzes „Rizot“ (Risotto) oder das köstliche „Prsut“, einen Trockenschinken, der vollendet harmoniert mit einem der immer zahlreicheren lokalen Weine. Ein Paradies!

ENTDECKEN

Die Steinmetztradition der Renaissance erhalten

DIE FREUDE VON BRAÇ

Wahrzeichen auf der ganzen Welt – darunter auch das Weiße Haus – wurden aus dem reinen und weißen Kalkstein aus Braç gebaut. Obwohl natürlich der einzigartige Stein die lange Steinmetztradition der Insel erschaffen hat, ist es die Pučišća Steinmetzschule, der man für die Bewahrung dieses Handwerks danken muss. Seit 1909 lernen die Schüler hier, wie sie den kostbaren Stein mit Sorgfalt, Stärke und Tradition formen können. Jeden Sommer können auch Besucher ihr Geschick unter Beweis stellen und die alten Methoden aus der Renaissance ausprobieren. Vom SENTIDO Kaktus Resort aus haben wir die Schulleiterin, Tamara Plastić, besucht und mit ihr über die Bearbeitung von Steinen im 21. Jahrhundert gesprochen.

WAS MACHT DEN VESELJE KALKSTEIN AUS BRAÇ ZU EINEM SO BESONDEREN MATERIAL?

Es handelt sich um ein Material, mit dem sich hervorragend arbeiten lässt. Der Stein ähnelt in vielen Aspekten dem Marmor: Er ist sehr weich, was es leicht macht, ihn zu formen; außerdem ist er sehr bewährt, langlebig und widerstandsfähig. Er lässt sich einfach mit den Händen formen und eignet sich daher besonders gut zum Meißeln von Skulpturen. Er bricht nur dort, wo es der Steinmetz will, was es so angenehm macht, damit zu arbeiten. Aus ästhetischer Sicht handelt es sich um ein sehr wertvolles Material, da die weiße Farbe und die Oberfläche des Steins eine einzigartige und faszinierende Reflektion des Sonnenlichts ergeben.

WARUM IST DIE STEINMETZ-TRADITION AUS ANTIKEN RÖMISCHEN ZEITEN DEN MODERNEN METHODEN IMMER NOCH ÜBERLEGEN?

Es gibt keine „beste“ Methode zum Bearbeiten der Steine, aber sehr bewährte Arten es zu lernen. Die Studenten sollen den Stein fühlen und erkunden wo er weich oder hart ist. Sie lernen sozusagen mit dem Stein zu kommunizieren. Wir möchten, dass sie die uralten Techniken lernen, um sie zu echten Experten zu machen, die sich jeder Herausforderung stellen können. Wir wissen aber natürlich auch, wie wichtig es ist, das Handwerk zukunftsfähig zu machen. Zurzeit bauen wir einen neuen Teil der Schule, in dem unsere Trainees lernen mit modernen Werkzeugen und unterschiedlichen Materialien zu arbeiten. Das Erlernen des Handwerks mit den antiken römischen Techniken wird aber immer der Grundstein der Ausbildung bei Pučišća bleiben.

WAS KÖNNEN BESUCHER IN DEN KURSEN ÜBER DIE STEINMETZARBEIT LERNEN?

Je nach Fähigkeiten, Interessen und der zur Verfügung stehenden Zeit bereiten wir für unsere Studenten und Besucher ein individuelles Programm vor. In den Kursen wird auch gelernt, wie man richtig abmisst, zeichnet, Teile für die Bearbeitung vorbereitet oder wie man ein Objekt herstellt.

DIE STEINMETZARBEIT IST EIN FELD, DAS VON MÄNNERN DOMINIERT WIRD. GLAUBEN SIE, ALS WEIBLICHE SCHULLEITERIN, DASS SICH DIES IN DER ZUKUNFT ÄNDERN WIRD?

Ich habe selbst an der Pučišća gelernt. Vor den Neunzigerjahren war der Anteil an Frauen und Männern im Steinmetzhandwerk ziemlich ausgewogen, da die körperlichen Voraussetzungen nicht so wichtig sind: Die richtige Technik ist wichtiger als reine Kraft. Zurzeit haben wir aber sechs Schülerinnen, worauf wir sehr stolz sind. Es ist auf jeden Fall mein Ziel, in den nächsten Jahren mehr weibliche Talente anzuziehen. Wir fördern das Handwerk aktiv, insbesondere an der Küste, wo in den nächsten Jahren viele Restauratoren gebraucht werden.

Close
Check-in bis Check-out
+ Zimmer hinzufügen
Suche
Verfügbarkeit prüfen phone email
;